Desagglomeration

Auch: Gefügeaufbruch

Das auseinanderbringen von Teilchen die z.B. durch elektrostatische und/oder Van-der-Waals-Kräfte aneinander Haften.
Zum Beispiel bei der Sanierung von Böden, bei der u.a. Bakterien möglichst in die Nähe der Schadstoffe gebracht werden sollen und dafür das Erdreich durch einen Gefügeaufbruch besser zugänglich wird.

Technische Verfahren zur Desagglomeration sind u.a.:
  • mechanische Verfahren
  • Frieren und Auftauen
  • Stoßbehandlung mit Mikrowellen
  • Ultraschall