Disproportionierung

(disproportionation)

Bei der chemischen Reaktion der Disproportionierung handelt es sich um eine Redoxreaktion bei der ein Reaktionspartner gleichzeitig als Oxidations- und als Reduktionsmittel auftritt.
Somit liegt dieser Stoff vor der Reaktion in einer mittleren Oxidationsstufe vor und nach der Reaktion zum Teil in oxidierter und reduzierter Form.
Die entgegengesetzte Reaktion wird als Komproportionierung oder Synproportierung bezeichnet.