Wasser-Wissen




dynamische Simulation

(dynamic simulation) Simulation nichtstationärer Prozesse bzw. Veränderungen in stationären Prozessen. In Ergänzung zu stationären Berechnungen ermöglichen dynamische Prozesssimulationen die Prozessdynamik sowohl bei der Planung neuer als auch Optimierung bestehender Anlagen kostengünstig abzubilden.  Die in der Verfahrenstechnik üblichen Anlagen, die sich durch starke Vernetzung und durch eine stoffliche und energetische Kopplung zwischen den Prozessschritten auszeichnen können. Insbesondere im Bereich der Prozessführung veränderlicher Prozesse wird die dynamische Simulation eingesetzt, wobei viele Modelle erst noch entwickelt werden müssen.

Im Bereich der Abwasserreinigung wird die dynamische Simulation u.a. in folgenden Bereichen eingesetzt:
  • Betriebsoptimierung kommunaler Kläranlagen
  • Neukonzeption des Klärwerkes
  • Abbauprozesse im Belebungsbecken für einzelne Stoffsysteme
  • Strömungs- und Belüftungsbedingungen z.B. Belebungsanlagen
  • Reduktion der Überschussschlammproduktion

Links zum Thema

ww