Wasser-Wissen



Keime

Krankheitserregende (pathogene) Keime (z. B. Cholera-, Typhus-, Paratyphus-, Ruhrerreger) dürfen im Trinkwasser nicht enthalten sein. Die normalerweise im Darminhalt vom Menschen und Tieren sehr zahlreich vorkommenden Kolibakterien (z. B. Escherichia coli) deuten beim Auftreten im Wasser auf eine fäkale Verunreinigung hin. Die kleinste in ml angegebene Wassermenge, in der Escherichia coli noch nachweisbar ist, wird als Coliliter bezeichnet. In 100 mL Trinkwasser dürfen keine Escherichia coli nachweisbar sein.