Laserinduzierte Fluoreszenz (LIF)

(laser induced fluorescence) Bei der laserinduzierten Fluoreszenz wird die Eigenschaft von Fluoreszenzfarbstoffen (z.B. Fluorescein, Rhodamin) ausgenutzt, in Abhängigkeit ihrer Konzentration oder eines überlagerten Quenchingprozesses mit unterschiedlicher Intensität zu leuchten. Hierbei erfolgt die Anregung der Fluoreszenz mit einem Argon Ionen Laser. Die Fluoreszenzerscheinung wird mit Hilfe einer Hochgeschwindigkeitskamera und mit Hilfe der Bildverarbeitungssoftware ausgewertet.