Lumineszenz

Unter Lumineszenz versteht man die Emission von Strahlung im sichtbaren, ultravioletten und infraroten Spektralbereich von Gasen, Flüssigkeiten und Festkörpern nach Energiezufuhr mit einigen wenigen Ausnahmen. Glühen wird z.B. nicht zur Lumineszenz gerechnet. Auch Metalle zeigen im allgemeinen keine Lumineszenz. Die Lumineszenz ist stets auf einen Übergang von einem Elektron aus einem energetisch höheren Zustand in einen unbesetzten, energetisch tieferen Zustand zurückzuführen. 
In manchen Wissenschaftsgebieten wird der Oberbegriff Lumineszenz in die beiden Fälle Fluoreszenz und Phosphoreszenz unterteilt. Die Lumineszenzprozesse lassen sich nach Art der Energiezufuhr einteilen: Photo-, Elektro-, Chemo-, Thermo- und Radiolumineszenz.