Promethium, Pm

(promethium) nach der griech. Sagengestalt Prometheus

Stoffsystem

Gehört zu den Schwermetallen die kaum vorkommen. Von Promethium existieren nur künstlich hergestellte, radioaktive Isotope.

Physikalische und chemische Eigenschaften

Aussehen  silbrig   Schmelzpunkt 1080 °C
Geruch geruchslos   Sublimationspunkt 2730 °C
Molmasse    146,9 g/mol   Dichte  ( °C) 7,2 g/cm3
Zustand bei 20 °C fest   Löslichkeit in Wasser (20 °C, 1 bar)  

Für weitere Stoffdaten siehe auch Übersicht der Elemente.

Herstellung und Anwendung

Aufgrund der kurzlebigen Isotope und der sehr geringen Verfügbarkeit findet dieses Element praktisch keine technische Verwendung. Es kann in manchen medizinischen Anwendungen als kurzlebige Strahlenquelle dem Menschen verabreicht werden. Ansonsten nur in Leuchtschriften bekannt.

Umwelteinfluss und Gesundheit

Aufgrund der Kurzlebigkeit der Isotope ist eine Umweltrelevanz kaum untersucht.

Abwasserreinigung/Trinkwasseraufbereitung

Durch geringfügige medizinische Verwendung, kann es über den Ausscheidungsweg ins Abwasser gelangen, zerfällt dort aber sehr schnell.

ww