Wasser-Wissen


Renaturierung

(renaturation) Rückführung von Nutzflächen (z.B. für die Wirtschaft) in einen naturnahen Zustand.

Renaturiert werden u.a. alte Industriestandorte, Tagebaue (Braunkohle), Kiesgruben, unwirtschaftliche landwirtschaftliche Randzonen und künstliche Gewässer. In einer intensiv genutzten Kulturlandschaft ist Renaturierung zum Erhalt naturnaher Ruhezonen erforderlich. Im Gegensatz zur Renaturierung von Gewässern und Feuchtgebieten, die durch die Flugverbreitung von Insekteneiern und Pflanzensamen im Gefieder von Wasservögeln begünstigt wird, ist die Renaturierung von Trockenrasen und Torfmooren, wenn überhaupt, nur in Hunderten bis Tausenden von Jahren möglich.