Salpetersäure

(nitric acid) Salpetersäure (HNO3) ist eine der stärksten Säuren neben Salz- und Schwefelsäure. Sie zersetzt sogar Edelmetalle wie Silber, beständig sind nur Gold und Platin. Unedlere Metalle u.a. Aluminium und Eisen bilden eine dünne Oxidschicht (Passivierung) aus und werden nicht weiter angegriffen.

Herstellung und Anwendung

Bei der Herstellung vieler chemischer Produkte ist Salpetersäure ein wichtiges Zwischenprodukt u.a. bei Medikamenten, Düngemitteln und Farbstoffen. 
Salpetersäure gemischt mit Schwefelsäure bilden  eine wichtige Grundlage für viele Sprengstoffe.

Umwelteinfluss und Gesundheit

Salpetersäure ist stark ätzend und greift Haut, Augen und Schleimhäute stark an. Die Verätzungen sind stark Schmerzhaft und hinterlassen schlecht heilende Vernarbungen. Das einatmen der Dämpfe verätzt die Lungenbläschen, führt zu Bronchialkatarr und kann Lungenentzündungen auslösen.

Abwasserreinigung/Trinkwasseraufbereitung

 Gelangt bei Störfällen Salpetersäure in den Abwasserstrom, muss mit viel Wasser nachgespült werden. Durch die Verdünnung verliert die Säure ihr Oxidationspotenzial.

                                                                                                                                                                                               JI