thermogravimetrische Analyse (TGA)

(thermogravimetric analysis)

Bei der thermogravimetrische Analyse wird als Messgröße die Masseänderung einer Probe als Funktion der Temperatur bzw. Zeit erfasst. Die zu analysierende Probe befindet sich dabei in einer definierten Gasatmosphäre (O2, N2, He, synthetische Luft) bei Temperaturen von
+30 °C bis 1000 °C.

Hauptaufgabe der TGA liegt in der Bestimmung von Zersetzungstemperaturen und von Anteilen flüchtiger Substanzen oder von Füllstoffen.