Thiessen-Polygon

(Thiessen polygon) Das Thiessen-Polygon stellt eine eindeutige Modelldefinition einer räumlichen Partitionierung dar, die unabhängig von der klassischen Einteilung in die Vektor- und Rasterwelt ist. Thiessen-Polygone werden aus einem Satz von Punkten erzeugt. Das Thiessen-Polygon eines Punktes erhält man durch Berechnen der Mittelsenkrechten von allen Nachbarpunkten zu dem untersuchten Punkt. Die Schnittpunkte dieser Mittelsenkrechten schneiden sich an den Thiessen-Scheitelpunkten, deren Verbindung das Thiessen-Polygon ergibt. Es ist auch bekannt als Dirichlet-Tesselation und Voronoi-Polygon.

Im Wasserbereich dient es als Polygon, das durch die Mittelsenkrechten über den Geraden entsteht, mit denen benachbarte Niederschlagsstationen verbunden werden.