Adenosintriphosphat (ATP)

Die in der Atmungskette von Mikroorganismen freigesetzte Energie wird zunächst dazu benutzt, um an die Substanz ADP (Adenosin-di-Phosphat) ein weiteres Phosphatmolekül (P) anzubinden. Dadurch entsteht ATP (Adenosin-tri-Phosphat), das aber leicht wieder zerfällt und dabei die gespeicherte Energie an diejenige Reaktion im Zellstoffwechsel abgibt, die Energie gerade benötigt. ATP hat so die Funktion eines "Energiegepäckträgers". Das Enzym, das zur Bildung von ATP gebraucht wird, heißt ATP-Synthase. Es ist ebenso wie die Cytochrome in der Zellmembran angesiedelt. 

Für die biologische Abwasserreinigung ist v. a. die große Mehrheit der Bakterien, die chemotrophen Energiegewinn betreibt, von Bedeutung.