Olefinkohlenwasserstoffe

(olefin hydrocarbons) Sammelbegriff für "ungesättigte" Kohlenwasserstoffe, in denen mindestens zwei Wasserstoffatome durch eine zusätzliche Bindung zwischen zwei ohnehin miteinander verbundenen Kohlenstoffatomen (Doppelbindung) ersetzt werden. Die einfachsten Olefine sind Ethylen und Propylen und werden aus Rohbenzin als Ausgangsstoffe für vielfältige Synthesen hergestellt.

Die Bedingungen für Abwasser bei der Herstellung von Olefinkohlenwasserstoffen sind u.a. in der Abwasserverordnung Anhang 36 (Herstellung von Kohlenwasserstoffen) festgelegt.

ww