Phagen, Bakteriophagen

(bacteriophage) Phagen sind eine Art Viren, die ausschließlich Bakterien befallen können und sind bakterienspezifisch (z.B. Coliphagen, Salmonellaphagen, usw.). Phagen bestehen aus Protein und Nukleinsäure (DNA-Viren, RNA-Viren). Unabhängig von der Form ist der Infektionsmechanismus immer der selbe. Der Phage lagert sich an die Zelle an, durchbricht ihre Hülle und schleust so seine Erbinformation in die Zelle ein. Diese Eigenschaft der Phagen bzw. Bakteriophagen wird in der Gentechnik genutzt.

Phagen können auch in Abwässern auftreten. Da Phagen in Abwasser nur in sehr starken Verdünnungen vorkommen, ist es nötig, diese zu Beginn der Untersuchung, anzureichern. Dies geschieht oft durch Infektion von spezifischen Wirtszellen mit phagenhaltigem, sterilfiltriertem Wasser (da Phagen wesentlich kleiner als die Ausschlussgröße der Sterilfilter sind, werden diese nicht zurückgehalten). Durch diese Infektion wird die Anzahl der Phagen drastisch erhöht. Danach sind die Phagen wieder vom Wirtszellenlysat abzutrennen (z.B. mit der Lysat-Zentrifugen-Technik) und werden zum Nachweis herangezogen.

ww