Osmium, Os

(osmium) griech. osmé "Geruch"

Stoffsystem

Osmium ist ein hartes, sprödes, sehr schweres, blaugrau oder blauschwarz glänzendes und teures Übergangsmetall der Platingruppe.
Den Namen hat dieses Element vom starken Geruch des Osmiumtetroxid  erhalten.

Physikalische und chemische Eigenschaften

Aussehen  bläulichweiß glänzend Schmelzpunkt 3045 ± 30 °C
Geruch geruchlos Siedepunkt 5500 °C
Molmasse 190,23  g/mol Dichte  ( °C) 22,59 g/cm³
Zustand bei 20 °C fest Löslichkeit in Wasser (20 °C, 1 bar) unlöslich

Für weitere Stoffdaten siehe auch Übersicht der Elemente.

Herstellung und Anwendung

Osmium fällt bei der Gewinnung bzw. Verarbeitung von Platin an. Es findet nur geringe Anwendung in der industriellen Fertigung, u.a. bei der Härtung von Platinstählen sowie in Federspitzen.

Umwelteinfluss und Gesundheit

Aufgrund der hohen Giftigkeit der Oxide wird Osmium selten im reinen Zustand verwendet. Reines Osmium ist in die Wassergefährdungsklasse 2 eingestuft.

Abwasserreinigung/Trinkwasseraufbereitung

Wässrige Lösungen von Osmiumverbindungen sind zumeist hochgradig toxisch und dürfen nicht in das Abwasser gelangen und gelten i.d.R. als Sonderabfall.

ww