Regenrückhaltebecken (RRB)

(storm water retention tank) Speicherräume zur kurzfristigen Rückhaltung von in die Kanalisation eingeleitetem Regenwasser. Sie dienen der Entlastung der Kanalisation bei starkem Regen; haben im Gegensatz zu Regenüberlaufbecken nur einen Notüberlauf zum Gewässer.

In der Mischkanalisation ist es ein Speicherbecken für Mischwasserabflussspitzen. Das zwischengespeicherte Abwasser wird verzögert aber idealerweise vollständig der Kläranlage zugeführt. Meist nach abklingen eines Regenereignisses.

Sie dienen nicht der Abwasserbehandlung. Siehe auch ATV-Arbeitsblatt A 117 und ATV-Arbeitsblatt A166. Als solche gelten auch Regenrückhaltebecken vor Einleitung in ein Gewässer (z.B. dem Regenüberlauf nachgeschaltet).