Wasser-Wissen



Fischei-Test, Fischeitest

(german egg test, fisch egg test) Testmethode zur Bestimmung der Toxizität bzw. Fischtoxizität von Abwasser. Mittels dem Fischei-Test mit dem Zebrabärbling (Danio rerio) wird allgemein die Wirkung von Umweltproben und Chemikalien untersucht. Dazu werden frisch abgelaichte Eier 48 Stunden lang in den zu untersuchenden Proben inkubiert. Verschiedene Endpunkte (Herzschlag, Somitenanlage) dienen bei der Auswertung als Kriterien der Beeinträchtigung der Embryonen.

Der Fischeitest wurde im Rahmen eines DIN-Verfahrens für die Prüfung der toxischen Wirkung von Abwässern genormt (DIN 38415, Teil 6: „Bestimmung der nicht akut giftigen Wirkung von Abwasser auf die Entwicklung von Fischeiern über Verdünnungsstufen”).

In einer Änderung des Abwasserabgabengesetzes, das am 1.1.2005 in Kraft getreten ist, wird u.a. der Fischei-Test anstelle des Fischtestes zur Ermittlung der Giftigkeit von Abwässern vorgeschrieben.

--