Pasteurisierung

(pasteurisation) Ein nach dem Erfinder Pasteur benanntes Verfahren zur Haltbarmachung von Nährungsmitteln durch Erhitzen auf 65 °C - 80 °C. Tuberkelbakterien u. a. Mikroorganismen werden hierdurch i.d.R. abgetötet, nicht aber deren Sporen. Es wird auch angewandt zum Abtöten pathogener Keime im Faulschlamm (siehe dazu Klärschlammpasteurisierung).

ww