Wasser-Wissen



Photosynthese, Fotosynthese

(photosynthesis) Als Photosynthese wird der Aufbau bzw. die Synthese von Bau- und Reservestoffen (d.h. verschiedenen organischen Stoffen) in Lebewesen aus meist einfacheren anorganischen (seltener: organischen) Stoffen unter Verwendung von Lichtenergie bezeichnet, die mit Hilfe lichtabsorbierender Farbstoffe, der Chlorophylle, aufgenommen wird. Die bedeutendste Form der Photosynthese ist diejenige, bei der für die Kohlenhydratherstellung als Kohlenstoff- und Sauerstoffquelle nur Kohlendioxid und als Wasserstoffquelle nur Wasser verwendet werden.

Ohne Photosynthese wäre ein Leben von aeroben Organismen wie Menschen und Tiere nicht möglich, da nur durch diesen Prozess molekularer Sauerstoff für deren Atmung gebildet wird und organische Stoffe als Nährstoffe produziert werden.

Bei der Abwasserreinigung spielt die Photosynthese immer dann eine Rolle, wenn Organismen, die eine Photosynthese durchführen, am Abbauprozess beteiligt sind, wie z.B. bei einer Pflanzenkläranlage oder z.B. der Erzeugung von Sauerstoff mittels Algen zur Versorgung eines aeroben Milieus. Manche Mikroorganismen bei der biologischen Abwasserreinigung bauen unter Lichteinwirkung körpereigene organische Stoffe auf.

ww