Wasser-Wissen

 

Biozide

(biocides) Stoffe, die (idealerweise nur schädliche oder lästige) Tiere, Pflanzen oder Mikroorganismen töten bzw. in ihrer Wirkung beeinträchtigen.

 

Es ist ein Sammelbegriff für Stoffe, die bei der Einwirkung auf eine Biozönose einzelner Gruppen der Lebensgemeinschaft selektiv schädigen bzw. eine Bezeichnung für Umweltchemikalien, die zur Bekämpfung schädlicher Lebewesen eingesetzt werden. Zu den Bioziden zählen z.B. Pestizide, Insektizide, Bakterizide, Akarizide, Fungizide und Herbizide

Biozide können sich über die Nahrungsketten z. T. in tierischen und menschlichen Körpern anreichern (Beispiel DDT). Die Gefährdung durch Biozide kann akuter oder chronischer Natur sein und auch nach Akkumulation oder Stoffumwandlung oder in Sinne eines Synergismus eintreten.

Biozide treten auch im Abwasser auf und stellen für die biologische Abwasserreinigung ein Problem dar. 

ww