dimensionslose Kennzahlen

Dimensionslose Kennzahlen besitzen keine Einheit und stellen meist Verhältnisse zwischen mehreren Werten eines Sachverhaltes dar. Somit sind sie meist nur für ein Sachverhalt oder eine Problemstellung im gleichen Werterahmen übertragbar, also z.B. geometrisch ähnliche Körper. Dimensionslose Kennzahlen sind rein empirisch ermittelt und sind eine Basis für Maßstabsvergrößerungen und -verkleinerungen (scale-up, scale-down).