Zimpro-Verfahren

(Zimpro-process) Ein in den USA entwickeltes und nach dem Erfinder Zimmermann benanntes Verfahren zur Schlammbehandlung bei hohen Temperaturen, wobei Sauerstoff zur teilweisen Oxidation der organischen Verbindungen zugeführt wird. Der so behandelte Klärschlamm lässt sich wie nach der thermischen Konditionierung ohne Sauerstoffzufuhr (Porteous-Verfahren, Von-Roll-Verfahren) gut eindicken und entwässern.

ww