Chemosynthese

(chemosynthesis) Biochemischer Vorgang durch Mikroorganismen, der zum Aufbau chemischer Verbindungen führt. Chemosynthese ist ein Stoffwechselvorgang, bei dem die Energie zur Reduktion des Kohlendioxid aus der Oxidation anorganischer Verbindungen stammt. Die wichtigste Chemosynthese ist die Kohlenstoffassimilation bei einer Reihe von Bakterien. Derartige Mikroorganismen sind befähigt, organische Verbindungen aus Kohlendioxid und Wasser aufzubauen, ohne dabei auf die Einwirkung von Licht angewiesen zu sein (im Gegensatz zur Photosynthese). Die zur Reduktion des Kohlendioxids notwendige Energie wird aus der Oxidation von Ammoniak, Nitrit, Methan, zweiwertigem Eisen, Wasserstoff bzw. Schwefelwasserstoff gewonnen.

ww