Gewässerbelastung

(waters contamination) Jegliche Veränderung Gewässer mit negativen Folgen für das Wasser und die Umwelt. Eine Gewässerbelastung wird zumeist durch Abwässer, insbesondere der organische Inhaltsstoffe hervorgerufen und führt zur Reduktion des Sauerstoffgehalts im Wasser, die u.a. einen Sauerstoffmangel bewirkt. Dieses kann u.a.,  meist durch die Summenparameter BSB, CSB und TOC bzw. deren Kombinationen charakterisiert werden. Weitere Beeinträchtigungen des natürlichen Gewässerzustandes erfolgen u.a. durch die Erwärmung des Wassers.

Als Hauptbelastungen für Gewässer gelten:

Praktisch führt jede Gewässerbenutzung zu einer Gewässerbelastung, wobei das Maß der Belastung ausschlaggebend dafür ist, ob die Belastung zu reversiblen Prozessen in hinreichend kurzer Zeit führen oder nicht. Über eine Gewässerüberwachung soll der Gewässerschutz übermäßige Belastungen verhindern helfen.

ww